spacer Spacer Spacer Spacer
  Logo   Spacer
spacer Spacer
     
       
    Filler


Internationale Tagung
Performativität und Praxis


Darmstadt, 21. – 23. März 2002

Tagung
Performativität und Praxis
Organisation
Programm
Referenten
Anmeldung und Kontakt
Anreise und Unterkunft
Pressestimmen


Institut für Philosophie der Technischen Universität Darmstadt
Istituto Italiano per gli Studi Filosofici Neapel
European Institute for International Affairs Heidelberg


Die gegenwärtigen Diskussionen in der Sprach-, der Sozial- und der politischen Philosophie, der Ästhetik und der Kulturwissenschaft scheiden sich an den Begriffen der Performativität und der Praxis. Beide beziehen sich auf unterschiedliche und teilweise gegenläufige theoretische Traditionen. Die klassische Unterscheidung zwischen Poiesis und Praxis, bzw. Instrumentalität und Interaktivität dominiert sowohl den amerikanischen Pragmatismus und die daran anknüpfenden Zeichen-, Gesellschafts und Kommunikationstheorien. Dagegen hat sich in den letzten Jahrzehnten der Fokus der Debatten auf die Begriffe des Performativen bzw. des Ereignisses verlagert. Ursprünglich in der Sprachphilosophie verankert, haben sie inzwischen eine Ausweitung auf die Kunst, cultural performances wie Ritus, Theater und Fest sowie auf Setzung und Dekonstruktion erfahren, die sie in unmittelbare Konkurrenz zum klassischen Handlungsbegriff bringen.

Die Tagung sucht dieses offene Feld zwischen Handlung, Instrumentalität und Performanz einerseits, Intentionalität und Nichtintentionalität des Praktischen sowie Spontaneität, Freiheit und Inszenierung auszuloten. Sie will dabei eine Brücke schlagen zwischen (i) pragmatischen Handlungstheorien, (ii) sprachanalytischen Performanzkonzepten, (iii) poststrukturalistischen bzw. dekonstruktiven Theorien sowie (iv) Theorien ästhetischer Performanz und Erfahrung. Sie bewegt sich dabei thematisch am Kreuzungspunkt angloamerikanischer, französischer und deutscher Theorieansätze. Das Spektrum ist so gewählt, daß alle derzeit diskutierten Positionen vertreten sind.


Veranstaltungsort:

Technische Universität Darmstadt
Institut für Philosophie
Residenzschloß
D - 64283 Darmstadt

Hörsaal 56

   
Spacer English Version
Spacer