spacer Spacer Spacer Spacer
  Logo   Spacer
spacer Spacer
     
       
    Filler

Veranstaltungen

Freitag, 12. Oktober 2012, 20 Uhr, Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg

Hans Joas: Die Sakralität der Person - Eine neue Genealogie der Menschenrechte

Hans JoasEin hartnäckiger Meinungsstreit der letzten Jahrzehnte dreht sich um die Frage, welchen Ursprungs die Idee der Menschenrechte ist. Verdanken wir sie unserem christlich-jüdischen Erbe oder ist sie eine Erfindung der Aufklärung? Weder das eine noch das andere, behauptet der Sozialtheoretiker Hans Joas und erzählt in seinem Buch eine ganz andere Geschichte der Menschenrechte: Der Glaube an die universale Menschenwürde ist das Ergebnis eines Prozesses der Sakralisierung, in dessen Verlauf jedes einzelne menschliche Wesen mehr und mehr als heilig angesehen wurde. Die Menschenrechte, so zeigt sich, sind eben nicht das Ergebnis eines bloßen Konsenses über ein universalistisches Prinzip, sondern entstammen einem langen kulturübergreifenden Gespräch über Werte. Ihre Geschichte setzt sich aus vielen Geschichten zusammen. Hans Joas erzählt sie auf packende Weise und eröffnet damit die Debatte über die Idee der Menschenrechte neu.

Vortrag JoasHans Joas ist derzeit Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) und war bis zum Sommersemester 2011 als Max-Weber-Professor Leiter des Max-Weber-Kollegs für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien an der Universität Erfurt. Er ist außerdem Professor für Soziologie und Mitglied des Committee on Social Thought an der University of Chicago.

Alle Interessierten sind herzlich zum Abendvortrag von Hans Joas eingeladen.

Der Eintritt beträgt regulär 8,- bzw. 5,- Euro ermäßigt. Für Institutsmitglieder ist der Eintritt frei.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg

   
Spacer English Version
Spacer